Abzocke mit Einkaufsgutscheinen

Seit einiger Zeit kursiert im Internet – insbesondere in Online-Communitys wie Facebook und MySpace – ein neues „Geschäftsmodell“ unter der Bezeichnung ‚Super Market Service / Austria‚ (www.gratisgeld.name).

Angeboten werden Gutscheinpakete mit Waren- und Tankgutscheinen verschiedener bekannter Handelsunternehmen wie bspw. REWE, SPAR, SHELL oder OMV.

‚Super Market Service / Austria‘ (SMS) behauptet, diese Gutscheine mit Rabatten zwischen 10 und 15 Prozent anbieten zu können. Wie so oft bei derartigen Angeboten baut auch dieses Konzept maßgeblich auf die Gier der Menschen – je größer das Paket, desto höher der (versprochene) Rabatt.

Der Vertrieb erfolgt im Multi-Level-Marketing (MLM), wo auf 4 Ebenen Provisionen zwischen ca. 6 und 11 Prozent ausgeschüttet werden, welche sich letztlich auch nur aus den angeblichen Rabatten speisen können, da sonst keinerlei Gebühren erhoben werden.

Damit dieses System nachhaltig funktionieren kann, müsste der Anbieter also über eine Bezugsquelle verfügen, welche im den dauerhaften Zugang zu Rabatten in einer Größenordnung zwischen 25 und 30% garantiert.

Stellt sich die Frage, weshalb etablierte Unternehmen – von vorübergehenden Aktionen, welche aber meist nur einzelne Warengruppen betreffen, einmal abgesehen – Einkaufsgutscheine ein Viertel unter ihrem Wert verkaufen sollten – also z.B. einen 100,- Euro-Gutschein für 75,- oder gar nur 70,- Euro.

Bezeichnenderweise offeriert der Anbieter seine Dienste ausschließlich gegen Vorkasse und schließt jegliche Garantien auf Leistungserbringung ausdrücklich in seinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) aus. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Nach unserer Einschätzung handelt es sich bei diesem System wieder einmal um ein typisches Schneeballsystem, dessen Zusammenbruch vorprogrammiert und lediglich eine Frage der Zeit ist.

Der Anbieter firmiert als „Stanislav Bergo Verlag“ und residiert an durchaus guter Adresse in Wien.

Bei näherer Betrachtung handelt es sich bei diesem „Unternehmen“ allerdings nur um eine „One-Man-Show“, nämlich um Herrn Stanislav Bergo, und beim Sitz des „Verlages“ um ein sog. Office-Center – also einen möblierten Büroraum, welcher tage- oder sogar nur stundenweise angemietet werden kann.

Der „Bergo-Verlag“ verfügt noch nicht einmal über einen eigenen Telefonanschluß – statt dessen wird auf der Website (www.gratisgeld.name) frech die der OfficeCenter-Verwaltung angegeben.

Regus Business Center
Office Park I, Top B02, 1300 Wien
Tel.: +43 (0)1 22787 0
Fax: +43 (0)1 22787 200
(http://offices.regus.at/locations/AT/Vienna/ViennaOfficeParkAirport.htm)

Es dürfte wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis man dort vergeblich nach Herrn Stanislav Bergo sucht …

Fazit: Finger weg !!!

 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

 Ergänzung vom 17. Februar 2010:

 Statt Rabatt winkt Vorstrafe

Via Internet kursieren jetzt tolle Gutscheinrabatte für Warenhausketten und Billig-Tankstellen.
Alles Schwindel und Betrug“, wissen Oberösterreichs Konsumentenschützer und erstatteten bereits Strafanzeige.

Es kommt noch dicker: PC-Nutzer, die sich aktiv an dieser „Werbeaktion“ beteiligen, werden gar zu Komplizen!
Georg Rathwallner, Chef-Konsumentenschützer der Arbeiterkammer Ober-Österreich (AKOÖ), zeigt den jüngsten Angriff auf die Geldbörserl heimischer Internet-Surfer auf. Demnach bietet ein sogenannter „Super Market Service Austria“-Vertrieb mit den beiden Internetseiten www.gratisgeld.name und www.geld4you.at tolle Tankgutscheine und lukrative Rabatte bei verschiedenen Handelsketten an. Freilich gegen Vorauskassa.

„Hände weg!“, warnt die AKOÖ. Tatsächlich seien diese „Schnäppchen“ bloß Schwindel, weil zu den im Internet angeführten Partnerfirmen gar keine Geschäftsbeziehungen bestehen.

Die Kripo Linz wurde bereits eingeschaltet.

Und: Wer sich mit „Provisionszusagen“ zur Anwerbung weiterer Kunden ködern lässt, macht sich ebenfalls strafbar.

 – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

Und das schreibt die OMV auf Anfrage zu diesem Thema:

Vielen herzlichen Dank für Ihre Anfrage.

 Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass die Information zum Bezug von OMV Tankgutscheinen nicht korrekt ist. Denn Warengutscheine können nur direkt von der OMV und nicht über Vermittler bezogen werden.

Vielen Dank, dass Sie uns diese Information gesandt haben.
Wir werden das weiterverfolgen.

Vielen Dank und beste Grüsse,

Mag. ***
Press Manager

 Corporate Communications and Public Affairs
OMV Aktiengesellschaft
Trabrennstraße 6-8
1020 Wien / Vienna

 

Viel Freude bei der Vermehrung der gewonnenen Einsichten,
wünscht Ihnen Ihr Finanzscout

Klaus J. P.-Kilfitt

www.klaus-kilfitt.de
www.klaus-kilfitt.blogspot.de

procontra© – kritische Informationen für aufgeklärte Verbraucher

Über Finanzscout

Klaus J. Pitter-Kilfitt, Unternehmensberater, Fachreferent und Buchautor, war über 2 Jahrzehnte CEO eines mittelständischen Finanzkonzerns und engagiert sich seit Jahren mit Hintergrundrecherchen und kritischen Finanzmarktanalysen für aktiven Verbraucherschutz.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s